Reisebedingungen:

 

I. Buchung der Reise / Ausführendes Luftfahrtunternehmen / Datenschutz

 

1. Die Buchung der Reise wird für uns erst verbindlich, wenn sie Ihnen schriftlich von uns bestätigt wird. An Ihre Anmeldung sind Sie bis zur Annahme durch uns, jedoch längstens 16 Tage ab Datum der Anmeldung gebunden (die Zeit wird benötigt, um die Verfügbarkeit der Leistungen zu überprüfen).

 2. Ändernde oder ergänzende Abreden bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung mit uns. Sie sollten aus Beweisgründen schriftlich getroffen werden. Reisebüros sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt des Reiseprospektes oder der Reisebedingungen abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

 3. Die EU-Verordnung Nr. 2111/2005 vom 14.12.05 verpflichtet Reiseveranstalter, Reisevermittler u. Vermittler von Beförderungsverträgen, ihre Kunden über die Identität jeder ausführenden Fluggesellschaft vor der entsprechenden vertraglichen Flug-Beförderungsleistung zu unterrichten, sobald diese feststeht. Soweit dies bei Buchung noch nicht der Fall ist, muß zunächst die wahrscheinlich ausführende Fluggesellschaft angegeben werden. Bei Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft nach erfolgter Buchung ist der Kunde unverzüglich zu unterrichten.

 4. Ihre im Zusammenhang mit der Reise erfassten Daten werden ausschließlich für Prospektversand und Kundenbetreuung verwendet. Auf Ihr Widerspruchsrecht nach §28 Abs. 4 Satz 2 des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir hin, kurze Mitteilung an die am Ende dieser Bedingungen angegebene Adresse genügt.

 II. Vermittlung fremder Leistungen

 

Vermitteln wir ausdrücklich in fremdem Namen einzelne Reiseleistungen, z.B. Flüge, Fährtransporte, Mietwagen oder Programme fremder Reiseveranstalter usw., so richten sich Inhalt und Zustandekommen des Vertrages nach den für diesen gültigen Regelungen.

 

 III. Zahlung des Reisepreises und Anzahlung:

 1.Zahlungen auf den Reisepreis, auch die Anzahlung, sind erst nach Aushändigung eines Sicherungsscheines im Sinne des §651k Abs.3 BGB zu leisten. Der Sicherungsschein liegt der Reise-estätigung bei, bei deren Erhalt sofort eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig ist. Bei Nur-Flug-Buchungen ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort fällig. .

 2. Der restliche Reisepreis ist bis 28 Tage vor Reisebeginn zu bezahlen. Bei Buchungen, die weniger als 28 Tage vor Abreise erfolgen, ist der Reisepreis bei Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig. 3. Storno-, Bearbeitungs- und Umbuchungsgebühren sind sofort fällig. .Für Sibirien-Reisen gelten Sonderkonditionen.

 IV. Preisänderungen

 1. Wir dürfen den Reisepreis erhöhen, wenn sich unvorhersehbar für uns nach Vertragsabschluß die nachstehenden Preisbestandteile aufgrund von Umständen erhöhen oder neu entstehen, die von uns nicht zu vertreten sind: Beförderungskosten (insbesondere bei Ölpreisverteuerung), Hafen- oder Flughafengebühren, Sicherheitsgebühren im Zusammenhang mit den Flügen. Die Preiserhöhungen sind nur zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluß und Beginn der Reise ein Zeitraum von mehr als 3 Monaten liegt und die Preiserhöhung Ihnen unverzüglich, spätestens am 21. Tag vor Reiseantritt mitgeteilt wird.

 2. Der Reisepreis darf nur in dem Umfang erhöht werden, der sich bei Addition der Erhöhungsbeträge der in Ziuffer V. 1. genannten Kostenbestandteile ergibt. Auf Aufforderung sind wir verpflichtet, Belege und Nachweise vorzulegen.

 3. Erhöht sich der Reisepreis um mehr als 5%, so sind Sie berechtigt, ohne Entschädigungszahlung vom Vertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Ersatzreise zu verlangen, wenn wir diese ohne Mehrpreis aus unserem Angebot bereitstellen können. Der Rücktritt oder das Verlangen der Ersatzreise muß unverzüglich gegenüber uns oder dem buchenden Reisebüro erklärt werden.

 V. Stornierung oder Umbuchung

Wir berechnen bei Rücktritt eines Reiseteilnehmers oder bei Nichtantreten der Reise nur die uns nachweislich entstehenden Stornokosten, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von Euro 45,-- pro Person.

VI. Rücktritt des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl

 Bis zum 30. Tag vor Reiseantritt können wir vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung oder in sonstigen Unterlagen, die Vertragsinhalt geworden sind, festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde.

 VII. Versicherungen

 Wir empfehlen dringend den Abschluß einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer zusätzlichen Krankenversicherung mit Deckung der Rückführungskosten aus dem Ausland bei Unfall oder Krankheit. Wir vermitteln Ihnen gerne entsprechende Angebote der ELVIA Reiseversicherungs-Gesellschaft AG, Ludmillastr. 26, 81543 München.

 Haftungsbeschränkungen

 1. Unsere vertragliche Haftung ist auf den Reisepreis beschränkt, soweit a) ein Schaden des Reiseteilnehmers weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wurde, oder b) wir für einen Ihnen entstehenden Schaden allein wegen Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.

2. Unsere Haftung auf Schadenersatz wegen unerlaubter Handlung wird, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, auf den Reisepreis beschränkt. 3. Die Haftung für Körperschäden wird von diesen Beschränkungen nicht berührt.

 VIII Rechte und Pflichten bei Mängeln

 

1.Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Wir können die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert

 2. Leisten wir nicht innerhalb einer von Ihnen bestimmten angemessenen Frist Abhilfe, können Sie selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Die Fristsetzung ist nicht nötig, wenn wir die Abhilfe verweigern oder sofortige Abhilfe durch ein besonderes Interesse Ihrerseits geboten ist.

 3. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Reiseleistung können Sie einen Anspruch auf Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) geltend machen. Der Anspruch entfällt, soweit Sie schuldhaft den Mangel nicht anzeigen.

 4. Ist Ihnen infolge eines Mangels die Reise oder ihre Fortsetzung aus wichtigem Grund nicht zumutbar oder ist die Reise durch einen Mangel erheblich beeinträchtigt, können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Zuvor ist uns eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen. Die Fristsetzung ist nicht nötig, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist.

 IX. Rechte und Pflichten der Reiseleitung

 1. Reiseleitungen bzw. örtliche Vertretungen sind während der Reise beauftragt, Mängelanzeigen und Abhilfeverlangen entgegenzunehmen und für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich und erforderlich ist. Sie sind jedoch nicht befugt oder bevollmächtigt, Ansprüche auf Minderung oder Schadenersatz mit Wirkung gegen uns anzuerkennen / entgegenzunehmen.

2. Die Kündigung des Reisevertrags durch uns (z.B. bei höherer Gewalt) kann auch durch den Reiseleiter oder örtlichen Vertreter ausgesprochen werden; diese sind insoweit bevollmächtigt.

 X. Anspruchstellung, Verjährung

 1. Vertragliche Ansprüche wegen Nichterbringung, nur teilweiser oder mangelhafter Erbringung von Reiseleistungen müssen Sie innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise uns gegenüber unter der am Ende dieser Bedingungen angegebenen Anschrift geltend machen. Nach Fristablauf können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn Sie ohne Verschulden an der Fristwahrung gehindert waren.

 2. Vertragliche Ansprüche, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen oder Körperschäden betreffen, verjähren in zwei Jahren. Ansonsten verjähren die in Ziffer 1 genannten Ansprücche in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

 XI. Visa-, Pass- und Gesundheitsbestimmungen

 1. Bei den Informationen zu Pass- und Visaerfordernissen und gesundheitspolizeilichen Formalitäten gehen wir davon aus, daß Sie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Ansonsten empfehlen wir, das zuständige Konsulat zu kontaktieren.

 2. Ergeben sich für Sie wegen der genannten Vorschriften Schwierigkeiten, die Ihre Reiseteilnahme verhindern oder beeinträchtigen, so sind Sie deshalb nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag berechtigt, soweit wir unsererseits zur Leistung in der Lage und bereit sind und die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten haben.

 3. Sie sollten sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren und ggf. ärztlichen Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken einholen. Allgemeine Informationen geben insbesondere Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte und Informationsdienste, Tropenärzte, oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 XII. Gültigkeit der Prospektangaben

 Der Druck dieses Prospektes erfolgte 10/14.. Naturgemäß kann der Prospekt nur die zu diesem Zeitpunkt feststehenden Einzelheiten der Reiseabwicklung anführen. Druckfehler können auch bei größter Sorgfalt vorkommen. Änderungen sind daher möglich und bleiben bis Vertragsschluß vorbehalten. Maßgebend hinsichtlich der geschuldeten Leistung ist daher vorrangig der Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit sonstigen, wirksam getroffenen Abreden. RK-Tunesien-Reisen GmbH, Hemberg 5, D-83093 Bad Endorf.